AmWin Rohraufmass

Software für lüftungstechnische Abrechnungen

Rundrohr-Aufmass mit und ohne Isolierung nach DIN

Im Rundrohrmodul werden die Daten für das Rohraufmass eingegeben. Ebenso wie beim Kanalaufmass werden anhand der notwendigsten Maße, die im Eingabefenster am unter Bildschirmrand einzugeben sind, die Ergebnisse berechnet. Dabei werden ebenfalls nur die Maße abgefragt, die für das angegebene Rohr- oder Formteil unbedingt zur Berechnung benötigt werden. Wie unten im Bild dargestellt, wird beispielsweise bei einem Rohrbogen nur der Durchmesser, der Krümmungsradius und der Winkel eingegeben. Die erforderlichen Längen zur Berechnung sind in internen Tabellen im Rundrohrmodul enthalten. Somit entfällt das aufwendige Heraussuchen der Längen aus den Herstellerunterlagen.

Die Aufmassdaten werden dann ähnlich einer Tabellenkalkulation im Hauptfenster angezeigt. Je nach eingestellter Aufmassart werden Umfang, Länge und Oberfläche des Rundrohrteils und / oder der Isolierung ausgegeben. In der Seitenansicht und im Ausdruck kann die Anzeige von Seitenergebnissen optional eingestellt werden.

Wird eine Zeile mit der Maus oder den Cursortasten angewählt, können die Daten im Eingabefenster editiert werden. Auch im Rohraufmass können Aufmasspositionen projektübergreifend kopiert werden. Eine Aufmass-Datei kann in der Profi-Version bis zu 11000 Positionen (Datensätze) enthalten. Diese Begrenzung wurde nur für die Datensicherung und Übertragung per Diskette eingefügt, da diese Dateigröße noch auf eine 3,5 Zoll Diskette passt.

Ansicht Rundrohraufmaß
Aktualisiert: 21.08.2008